Aus Selbst heraus (003)

Kennst du das Gefühl etwas zu sehen und/oder zu hören und dir ein Schauder über den ganzen Körper fließt, Gänsehaut bereitet, die Wirbelsäule hoch läuft und vielleicht ein kribbeln um den Kopf herum entsteht? Dir vielleicht sogar Tänen in den Augen stehen?

DU wirklich von etwas berührt wirst!

Ist dir jemals die Austrahlung der Person aufgefallen, die diese Reaktion in dir auslöst – sofern es durch eine Person verursacht wurde? Eine Austrahlung von Klarheit, Reinheit, aus dem tiefsten Inneren, ohne zögern und ohne Zweifel. Ganz und gar aus Selbst heraus. Die ganze Präsenz der Person gespührt.

Hast Du dieses Gefühl selbst in deinem Tun erlebt? Dich so bedingungslos etwas hingegeben, dass du dieses Gefühl jemanden mit-geteilt hast? Das, was du asudrücken wolltest absolut und ohne Frage bei deinem Gegenüber angekommen ist? Wie oft hast du diese Klarheit dir selbst gegenüber?

Wir scheinen uns selbst gegenüber diese Klarheit zu oft schuldig zu bleiben. Es besteht keine Integrität zwischen uns und unserem Selbst. Zu viel Konditionierung, Erziehung und gesellschaftliche sowie kulturelle Normen stehen uns als Blockade im Weg. Wenn wir diese als das erkennen was sie sind, können wir an sie vorbei kommen und uns selbst erreichen. Das heißt nicht, diese Normen zu verwerfen, sondern zu erkennen und zu entscheiden, wann sie in Aktion sind, die Wahl frei ist sie zu nutzen oder nicht zu nutzen. Damit die eigene Identifizierung damit aufgelößt wird. Das gibt dir die Freiheit bei dir anzukommen und dich so zu präsentieren. Aus dieser Position wirst DU gehört werden. Dein Tun wird eine Grazie, Präsenz und Klarheit haben, die den oben genannten Effekt in anderen auslösen kann. Dein Selbst präsentiert sich bedingungslos. Selbst diese Formulierung ist nicht passend.

Selbst ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.